Goethe-Gesellschaft Essen e.V.

Aktuelles 2022

Liebe Mitglieder der Goethe-Gesellschaft Essen e.V.!


Nächste Veranstaltung: Donnerstag, 20. Oktober 2022, 19.00 Uhr, im ChorForum Essen, Fischersstr. 2-4:

Dr. Egon Freitag (Weimar):
»Tropftest Mäßigung dem heißen Blute«. Charlotte von Stein ‒ Goethes berühmte Geliebte

Goethe berichtete in einem Brief an Wieland: „Ich kann mir die Bedeutsamkeit – die Macht, die diese Frau über mich hat, anders nicht erklären als durch die Seelenwanderung.“ – Und er ergänzte: „Ja, wir waren einst Mann und Weib!“ Goethe nannte es „das reinste, schönste, wahrste Verhältnis, das ich außer zu meiner Schwester je zu einem Weibe gehabt habe.“
Charlotte von Stein wurde die ideale Lehrmeisterin für Goethe und führte ihn in das Leben bei Hofe ein. Nahezu 1700 Briefchen, Zettelchen und Billetts schrieb Goethe an die Geliebte, manchmal sogar mehrmals am Tag. Sein Werben um Charlotte, seine Sehnsucht, das heiße Verlangen nach der Geliebten, bewegten sich zwischen Hoffnung und Entsagung. Am 28. Januar 1776 gestand er ihr: „Du begreifst nicht, wie ich dich lieb hab.“ In der Anrede wechselte er zwischen »Sie« und »Du«, obwohl sie ihm diese Vertraulichkeit lange verwehrt hatte.
Goethe widmete Charlotte von Stein mehrere Gedichte, z. B. „An Lida“, „Jägers Nachtlied“ (späterer Titel „Jägers Abendlied“), „An den Mond“, „Rastlose Liebe“, „Zwischen beiden Welten“ und „Warum gabst du uns die tiefen Blicke“.


Das gesamte Jahresprogramm 2022 ist einzusehen auf unserem Flyer:
Jahresprogramm 2022